Betroffenen formieren sich: Schadensersatzklage gegen die Republik Österreich

in Presse

Die im April 2010 gegründete „Klasnic-Kommission“ hat den Auftrag, jene Betroffene zu entschädigen, die über Jahre und Jahrzehnte hinweg Opfer von körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt durch kirchliche Amts- und Würdenträger geworden sind. Durch „Clearing-Gespräche“ seitens der Kommission soll geklärt werden, inwieweit bei den betroffenen Opfern die Voraussetzung für die Zuerkennung und in welcher Höhe einer Entschädigungszahlungen gegeben ist. Mittlerweile formieren sich die Betroffenen um eventuell eine Schadensersatzklage gegen die Republik Österreich einzubringen. Auch mit dem Beistand des amerikanischen Netzwerkes SNAP (Survivors Network of those abused by Priests).

Lesen Sie hier einen Beitrag über die aktuelle Situation:
„Lächerliche Summe“ & und ein Interview mit Barbara Blaine: ECHO-Artikel-SNAP [pdf]
Das Interview mit einem Betroffenen „Oper minus Schutz“): www.echoonline.at

  • Suchen

  • Kinderschutzgebiet Schilder
  • Missbrauch melden!

    Melden Sie uns kirchliche Missbrauchstäter, ihre Helferhelfer und Vertuscher. Gerne auch anonym.
    vernetzung@betroffen.at

  • Spendenkonto

    Jede Spende hilft, Betroffenen zu helfen und das ganze Ausmaß der kirchlichen Verbrechen sichtbar zu machen.
    Bank Austria: BIC: BKAUATWW
    IBAN: AT80 1200 0515 1601 3719

  • Pressekontakt

    FJ PURKARTHOFER PR
    +43-664-4121491
    info@purkarthofer-pr.at

  • Medienservice

    Bitte Senden Sie uns eine Mail mit Name, Redaktion und telefonische Kontaktmöglichkeit. presse@betroffen.at
    Wir melden uns.