Pilgerverbotstaferl-Wanderung am Mariazellerweg am Sa., 18. Juni 11

in Veranstaltung

Das Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien und die Plattform Betroffener kirchlicher Gewalt laden ein zur:
Mittsommernacht im Schilderwald!

Die Pilgerverbotsschilder, die weltweites mediales Echo auslösten, ist das Ziel der Wanderung.
Siehe Kleriker-Pilger-Verbot: www.derstandard.at

Programm und Ablauf:
13 Uhr 00: Treffpunkt bei individueller Anreise am Pretalsattel am Eingang zu Sepp Rothwangls Waldwirtschaft www.waldfreizeit.at

13 Uhr 30: Sepp Rothwangls Waldwirtschaft (mit Jause bei seiner Waldhütte). Von dort aus führt die Wanderung in entgegengesetzter Richtung zu Mariazell entlang des Pilgerweges 06 (Null Sex) zur Buschenschank Zöscher (ca. 1 Std).

Wanderbegeisterte können von dort durch den Scheibsgraben zum Bahnhof Wartberg wandern (ca 1,5 Std) und von Wartberg mit dem Zug oder Bus nach Kindberg fahren. Von Wartberg gehen etwa alle halben Stunde Öffis nach Kindberg.

Anschließend gemeinsam mit dem Kindberger Georgibergverein:
19 Uhr 00: Fest zur Mittsommernacht am Kindberger Georgiberg www.georgiberg.at
Mitsommernachts-Trommelschlag-Tanz: Beschützerinnen des Waldes
drums 4 fun – el warda el hambra
Eintritt: freie Spende!

Karte:
maps.google.at

Anreise mit Öffis
Abfahrt ab Wien Meidling: 9:04
Ankunft Mitterdorf-Veitsch: 12:25

Einfach-Raus-Tiket € 28,– für 5 Personen www.oebb.at
Treffpunkt Wien Meidling um 8:30: wer den Gruppentarif nutzen möchte, meldet sich bitte bei Angela
(Tel: 0650/600 36 93 Kennwort: Taferlwanderung)

Abfahrt ab Graz: 11:05
Ankunft Mitterdorf-Veitsch: 12:40

Shutteldienst: Ab Mitterdorf wird für angemeldete Teilnehmer ein Bus bereitgestellt, der zum Pretalsattel fährt: Anmeldung per mail taferlwanderung@kirchen-privilegien.at

Anreise mit dem PKW
TeilnehmerInnen, die individuell mit PKW anreisen, wandern von der Buschenschank Zöscher wieder zurück zum Pretalsattel und fahren von dort nach Kindberg zum Georgiberg.
Die Georgibergkirche ist schon von Weitem im Westen von Kindberg auf einer Anhöhe nördlich der Mürz und der Straße nach Bruck/Mur (L118) zu sehen. Plan auf www.georgiberg.at siehe: über uns / Standort
Parken bitte ausnahmslos nur am Parkplatz an der Bundesstraße vor der Auffahrt zum Georgenweg!

Nächtigungsmöglichkeiten in Kindberg bitte beim lokalem Tourismus reservieren.
www.hochsteiermark.at Email: tourismus@hochsteiermark.at oder
www.kindberg.at Email: tourismus@kindberg.at

Am Georgiberg besteht die Möglichkeit mit mitgebrachten Zelten und Schlafsack zu nächtigen.

Heimreise
Individuell oder mit ÖBB von Kindberg

Um Anmeldung wird gebeten
Wir bitten, um uns auf die Anzahl der Teilnehmer einstellen zu können, um rechtzeitige Anmeldung per Email auf taferlwanderung@kirchen-privilegien.at

Für jeden Teilnehmer gibt es einen Button zur Erinnerung!
Heidenspaß statt Höllenqual bei der Mittsommernacht im Schilderwald wünschen die Organisatoren!

Die Veranstaltung wird unterstützt von:

Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien
Plattform Betroffener durch kirchliche Gewalt
www.waldfreizeit.at
Kindberger Georgibergverein
Zentralrat der Konfessionsfreien
www.wir-offenbaren.com
Giordano Bruno Stiftung
Priesterkinder
Freidenkerbund
www.calendersign.com
Eytan Reif
SHG Opfersolidarität

Wir bitten weitere Organisation und Personen, die in der obigen Liste der Unterstützer und Sympathisanten aufscheinen möchten, uns auf folgender Adresse ihre Erklärung bekannt zu geben: taferlwanderung@kirchen-privilegien.at

Finanzielle Unterstützung zu dieser Veranstaltung bitte auf Bank Austria: BLZ 12 000 Kt. Nr 515 160 137 19 oder als Unkostenbeitrag direkt bei der Veranstaltung.

Die katholische Kirche ist als Unterstützer nicht zu erwarten bzw. unerwünscht und katholische Geistliche sind bei der Veranstaltung nur dann willkommen, wenn sie in Begleitung ihrer anerkannt leiblichen Kinder kommen!

Die Wanderroute:

Pilgerverbotstaferl-Wanderung auf einer größeren Karte anzeigen

  • Suchen

  • Kinderschutzgebiet Schilder
  • Missbrauch melden!

    Melden Sie uns kirchliche Missbrauchstäter, ihre Helferhelfer und Vertuscher. Gerne auch anonym.
    vernetzung@betroffen.at

  • Spendenkonto

    Jede Spende hilft, Betroffenen zu helfen und das ganze Ausmaß der kirchlichen Verbrechen sichtbar zu machen.
    Bank Austria: BIC: BKAUATWW
    IBAN: AT80 1200 0515 1601 3719

  • Pressekontakt

    FJ PURKARTHOFER PR
    +43-664-4121491
    info@purkarthofer-pr.at

  • Medienservice

    Bitte Senden Sie uns eine Mail mit Name, Redaktion und telefonische Kontaktmöglichkeit. presse@betroffen.at
    Wir melden uns.